Near Field Communication (NFC)

NFC-Chips ermöglichen uns neue Anwendungen bei Smart Home und Industrie 4.0. Die NFC-Tags unterstützen Hersteller, Lieferanten, Speditionen und Distributoren in der Logistik und werden im Bereich des „Micropayment“ eingesetzt.

Was steck hinter Near Field Communication?

Unter Near Field Communication, kurz NFC, versteht man einen kontaktlosen Funk- und Übertragungsstandard zum Austausch von Daten. Basierend auf der RFID-Technik werden durch elektromagnetische Induktion Daten von maximal 424 kBit/s übertragen.

Die Übertragungsgeschwindigkeit von NFC ist somit geringer als die von Bluetooth, reicht aber, um kleine Datenmengen, wie etwa Web-Links, Passwörter oder Kurznachrichten zu übermitteln. Zudem wird diese Technologie als Bezahlmethode im Bereich des „Micropayment“, wie beispielsweise Apple Pay, eingesetzt. Möglich ist , dass in Printprodukten kleine Chips einzusetzen, durch welche Informationen weitergegeben werden können. Ebenfalls werden NFC-Chips als Zugangs- und Eintrittskarten genutzt.
NFC-Tags ermöglichen neue Anwendungen im Smart Home und Internet der Dinge. Die Tags werden in Warenwirtschaftssystemen und unterstützen Hersteller, Lieferanten, Speditionen und Distributoren in der Logistik, der Optimierung der Lagerhaltung und der Rechnungslegung.
Siehe auch Augmented Reality, QR-Codes und Co.
Winfried Rothermel
Winfried RothermelGeschäftsführer
wr@abcdruck.de
+49 6221 8446-555
Benjamin Zierock
Benjamin ZierockKreativdirektor
b.zierock@abcdruck.de
+49 6221 8446-670